Kein Knall, kein Peng und keine süßen Tiere: Was ist das Besondere an Erziehungswissenschaft?

In Warnemünde gibt es eine Robbenforschungsstation, auf der das Verhalten von Robben wissenschaftlich erforscht wird und nun möchte ich bitte auch für mein Fach eine Attraktion, für die Touristen Eintritt bezahlen. Und außerdem möchte ich auch mal auf Partys mit Fachfragen genervt werden. So wie in: „Und, was machst du?“ „Ich studiere Medizin“ „Oh, interessant, … Mehr Kein Knall, kein Peng und keine süßen Tiere: Was ist das Besondere an Erziehungswissenschaft?

Mein erstes Mal: Ausgedrucktes Internet

Jedes der vier Bücher dreht sich im Weitesten Sinne um Normalität, um das Gegenteil davon, um Inklusion, um das Gegenteil davon, um Kinder, um Eltern, um das, was im jeweiligen Titel steht und vor allem um das Gegenteil davon. Jedes der vier Bücher ist auf eigene Art ganz besonders[1]: „Verstörungstheorien – Die Memoiren einer Autistin, … Mehr Mein erstes Mal: Ausgedrucktes Internet

Schnelle Schnitte, weinende Kinder, dramatische Musik: Postfaktisches im Kino

Logischerweise habe ich den Film nicht gesehen. Ich werde mit Sicherheit auch kein Geld ausgeben, um es zu tun. Wieso auch? Ich weiß schließlich, wie Wissenschaft richtig geht. Hä was? Neutrale Infobox:  Vaxxed (geimpft) – Von der Vertuschung zur Katastrophe Der amerikanische Film „Vaxxed – from cover up to catastrophe“ soll zurzeit (Frühjahr 2017) in … Mehr Schnelle Schnitte, weinende Kinder, dramatische Musik: Postfaktisches im Kino

Unter Verdacht: Evidenzbasierung

„Warum macht ihr das? Also, warum ausgerechnet dieses Förderprogramm für Hannah?“ „Weil es evidenzbasiert ist.“ Oha. Verdächtig, verdächtig… Zumindest mir drängt sich der Verdacht auf, dass das Argument, dass etwas evidenzbasiert sei, gegen Kritik immunisieren soll. Man könnte nämlich weiterfragen: „Aber ist das Förderprogramm auch gut für Hannah?“ Die Antwort käme prompt: „Na klar, es … Mehr Unter Verdacht: Evidenzbasierung

Zur ABA-Debatte auf dem Blog der Aktion-Mensch oder: Der naturalistische Fehlschluss

Nach dem Lesen aller Kommentare auf dem Blog der Aktion Mensch zur Einstellung der Förderung[1] von ABA (Applied Behaviour Analysis) komme ich zu folgendem Schluss: Das Hauptargument der ABA-Vertreter ist: Es funktioniert. Das Hauptargument der ABA-Kritiker ist: Es ist unethisch. Diese beiden Argumente spielen sich auf grundsätzlich verschiedenen Ebenen ab: Die Ethik ist ein theoretischer … Mehr Zur ABA-Debatte auf dem Blog der Aktion-Mensch oder: Der naturalistische Fehlschluss

Mehr zur Form von Schlüssen, die logisch immer gültig sind

Schlüsse, die logisch immer gültig sind, sind es allein auf Grund ihrer Form. Die folgenden Konklusionen (K) dürfen bedenkenlos aus den Prämissen (P) geschlussfolgert werden (das kennzeichnen wir mit einer Linie). Es handelt sich, wenn man die Prämissen und die Konklusion zusammen nimmt, um schlüssige (=immer gültige) Argumente: Zuerst der Klassiker[1]: P1: Alle Menschen sind … Mehr Mehr zur Form von Schlüssen, die logisch immer gültig sind

Über das Schlussfolgern und Super-Schlüsse

Wenn wir zu einer Erkenntnis kommen, dann haben wir sie aus irgendwas geschlossen. Ich bin draußen und stelle fest, dass es ganz schön kalt geworden ist. Ich schließe daraus, dass jetzt wohl der Winter gekommen ist. Das, woraus wir etwas schließen, nennen wir ab jetzt Prämissen[1]. Das, was geschlossen wird, nennen wir ab jetzt Konklusion[2]. … Mehr Über das Schlussfolgern und Super-Schlüsse