Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen: Die Gütekriterien von Forschung

Während Aschenputtel beim Sortieren der Linsen in gute und schlechte Hilfe von Tauben hatte, musst du ganz allein entscheiden, ob du eine Studie kochst ernst nimmst oder an Tauben verfütterst ignorierst. Ich hab keine Ahnung, wie man gute von schlechten Linsen unterscheidet, aber bei Studien hätte ich ein paar Ideen. Eine Möglichkeit liegt darin, die […]

Mehr Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen: Die Gütekriterien von Forschung

Mercurius solubilis unsinnibus: Warum Homöopathie genial, aber Quatsch ist

Manchmal ärgere ich mich, dass ich nicht so genial skrupellos  bin, um auf so Ideen zu kommen. Oder eher: so Ideen durchzuziehen[1]. Homöopathie zum Beispiel. Das ist eine absolut geniale Idee. Mal angenommen, du hast dich noch nicht sehr intensiv mit Homöopathie beschäftigt, was verbindest du damit? Bei mir war es sowas wie „natürlich“ „sanft“ … Mehr Mercurius solubilis unsinnibus: Warum Homöopathie genial, aber Quatsch ist

Kein Knall, kein Peng und keine süßen Tiere: Was ist das Besondere an Erziehungswissenschaft?

In Warnemünde gibt es eine Robbenforschungsstation, auf der das Verhalten von Robben wissenschaftlich erforscht wird und nun möchte ich bitte auch für mein Fach eine Attraktion, für die Touristen Eintritt bezahlen. Und außerdem möchte ich auch mal auf Partys mit Fachfragen genervt werden. So wie in: „Und, was machst du?“ „Ich studiere Medizin“ „Oh, interessant, … Mehr Kein Knall, kein Peng und keine süßen Tiere: Was ist das Besondere an Erziehungswissenschaft?